Dr. Bannas Tag 7 PersG und ein Blick in die Glaskugel für den 2. Examenstag

Guten Morgen Ihr Lieben,

heute mal wieder Herr Jahn allerdings mit einem anderen Lieblingsthema PersG!

Der gestrige Tag mit Herrn Jacobi war spannend, lehrreich und viel zu kurz. Hier hätte ich jetzt gern noch zwei weitere Tage gehabt, um in die anderen Themen das Prüfungstag 2 eintauchen zu können.

Der Blick in die Glaskugel:
Im letzten Jahr hatten wir § 2 AStG in der Prüfung, womit der Prüfungsersteller zeigt, dass er/sie/es dieses Gesetz auf dem Schirm hat. Daraus folgern nun einige, im Hinblick auf die anstehende Gesetzesänderung, dass uns in diesem Jahr § 6 AStG erfreuen wir.
Natürlich nicht in so popliger Form wie Wegzugsbesteuerung! Wird sicher etwas raffinierter eingebettet sein z.B. in eine vorweggenommene Erbfolge, Tochter bekommt Unternehmen und muss Bruder eine Ausgleichszahlung leisten … natürlich lebt dieser aber seit vielen Jahren in der Schweiz ….

Internationales Steuerrecht mit einem schicken kleinen DBA wird uns möglicherweise auch wieder erwarten und jede Menge vGa/vE in unterschiedlichen gesellschaftlichen Verstrickungen inkl. Teilentgeltlichkeit und Trennungstheorie, womit wir einiges an außerbilanziellen Korrekturen erwarten dürfen …

Auch Organschaft war natürlich wieder Thema …
Ein Blick in den Erlass zu § 4/1 KStG bereitet uns sanft auf irgendetwas absurdes in Richtung BgA vor, was natürlich auch in abgewandelten Formen mit BAS und einer Betriebsgesellschaft die ambulante Eingriffe durchführt denkbar ist und Besonderheiten in der Gewerbesteuer genießt, welche dann natürlich auf den Grundstücksbesitzer abfärben …

Himmel hilf, jede Menge Blackbox!

Ich wünsche euch viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

Steuerberaterprüfung 2022 in 389Tagen
… auf dem Weg zur Steuerberaterprüfung

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.