Gott nimmt nicht die Lasten, sondern stärkt die Schultern

Guten Morgen Ihr Lieben,

und diese Stärkung geht dann mit Schulter- und Nackenverspannungen einher?
Okay, die Last dieser Prüfungsvorbereitung haben wir uns selbst aufgeladen, somit gehören die Verspannungen vermutlich mit zum Packet.

Es ist gerade faszinierend eure Kommentare und Post zu verfolgen. Zwischen nochmal kurz Urlaub und die Prüfungstage konkret planen zeigen sich alle Facetten.

Es wird langsam konkret und kein irgendwann in einigen Monaten!
Ich merke, dass ich ziemlich froh bin in diesem Jahr nicht zu schreiben …

Heute Nacht bin ich aufgewacht und befand mich mitten in der vorweggenommenen Erbfolge und suchte verzweifelt nach meinem Schema …

Mein Traum wollte mir da wohl etwas mitteilen?! Also heute mal vorweggenommene Erbfolge, da gab es in 2020 so einige Klausurfälle von Bannas die mich in ein tiefes Loch gezogen haben …


Ich wünsche euch viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

Steuerberaterprüfung 2022 in 433 Tagen
… auf dem Weg zur Steuerberaterprüfung

3 Kommentare

  1. So jetzt habe ich mich genug vor Einkommensteuer gedrückt. Dir einen schönen Tag.
    P.s nur noch kurz den Blogbeitrag von Attila lesen, dann geht es wirklich los. 😉 Allerdings meine Emails müsste ich auch noch lesen, Kontostand anschauen, oh auf Facebook ist bestimmt auch noch was los.
    Schlimm, diese blöden Tage. Aber jetzt geht es wirklich los.

  2. Liebe Beate,
    das Thema vorweggenommene Erbfolge hat mich auch schon des öfteres nachts beschäftigt. Auch ich versuche immer mein Schema abzurufen aber wie es in Träumen zu ist, ist es natürlich nicht da. Das sind die Endlosschleifenträume. Es gibt nichts schlimmeres. Bei mir ist es auch alles was mit Rente zutun hat ein absoluter Albtraum.
    Ich kann mir vorstellen, dass du froh bist dieses Jahr nicht zu schreiben. Ich wünschte mir, ich hätte auch noch mehr Zeit aber andersrum bin ich auch froh wenn es vorbei ist. Ich glaube aber das du es dieses auch gepackt hättest. Du weist ja unter Druck lernt es sich am besten.
    Die Zeit geht rasant vorbei und manchmal verfällt man in Panik oder in ein tiefes Loch und resigniert. Aber es geht wieder vorbei. Liebe Grüße Nicole

    1. Liebe Nicole,
      leider muss ich dir sagen, dass die Alpträume bis zur Prüfung zunehmen werden. Aber ich denke, dass gehört dazu. Dein Gehirn funktioniert und versucht im Schlaf das ganze Wissen zu sortieren und dir die Lücken aufzuzeigen. Eigentlich wirklich freundlich von unserem Gehirn das zu tun …

      Ich wollte in diesem Jahr nicht antreten! Zwei Jahre in Folge hat mir gereicht, dass war Druck genug und letztendlich will ich den Spaß und die Freude an dieser Prüfungsvorbereitung nicht verlieren …
      Ich weiß, diesen Ansatz habe ich ziemlich exklusiv 😉

      Das mit dem Prokrastinieren an Tagen in denen die Luft raus ist, ist okay! Sind deine Fenster alle geputzt? Wann hast du das letzte mal den Kühlschrank und den Backoffen richtig sauber gemach?

      Ich drücke dir ganz doll die Daumen und wünsche dir ganz viel Kraft
      LG Beate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.