Für Verrückt werden immer nur die gehalten, die genau das tun, was alle anderen gerne tun würden

Guten Morgen Ihr Lieben,

ein wirklich schöner Gedanke.
In meinem Umfeld halten mich so einige für verrückt, aber keiner, absolut niemand von dehnen würde auf die Idee kommen die Steuerberaterprüfung machen zu wollen …

Das ist bei meinem Marathontraining anders, aber auch da trifft dieser Spruch nicht auf ALLE zu …

Was sagt uns das? Diese Verrücktheit, haben wir so was von exklusiv 😉

Diese Woche steht im Zeichen meiner „Satzzusammenstellungen“ und Zusammenfassungen.
Die Highlight des heutigen Morgens sind:

Materialeinzelkosten und Fertigungseinzelkosten und Sonderkosten der Fertigung
§ 255 Abs 2 S1 u 2 HGB ivm H 6.3 HK EStH = Einzeln zuordbar

Materialgemeinkosten und Fertigungsgemeinkosten und Verwaltungsgemeinkosten
§ 255 Abs 2 S.2 S 3HGB ivm R 6.3 Abs 1,2 , 3 EStH = nicht einzeln zuordbar

Werteverzehr des AV = R 6.3 Abs 1,4 EStH
Mindest HK § 6 Abs 1 Nr. 1b EStG

Langsam sehe ich schon einen großen Vorteile darin, diese Dinge Auswendig zu können …
Natürlich ist das Verrückt, aber es ist okay für mich verrückt zu sein!

Ich wünsche euch viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

Tag 45, Steuerberaterprüfung 2022 in 475 Tagen
… auf dem Weg zur Steuerberaterprüfung

2 Kommentare

  1. Liebe Beate,
    Verrückt trifft es sehr gut! Niemand außerhalb dieser Prüfungsvorbereitung versteht was wir uns hier antuen. Aber wenn es geschafft ist und das Glücksgefühl den Körper flutet ist alles wieder vergessen und dann war es im nachhinein plötzlich gar nicht mehr so schlimm! Höre ich dauernd von meinem Chef, ist sehr motivierend.
    Erstaunlich, was die Zeit mit dem Gedächtnis macht 😉
    Ich will es nur noch hinter mir haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.