ANGST

Guten Morgen Ihr Lieben,

ANGST ist eine Methode deines Gehirns, dir mitzuteilen,
dass es etwas Wichtiges gibt, das du überwinden solltest.

Der Algorithmus von Instagram erfreut mich täglich mit Posts dieser Art. Da in meiner Spruchkiste auch Sprüche sind, die so richtig gar nicht passen bin ich dem Algorithmus sehr dankbar.
Heute zog ich eigentlich den Spruch: Man darf nicht verlernen die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen … sicher sehr Tiefgründig, aber wenn ich mir unsere Steuergesetze ansehe helfen mir die Augen eines Kindes so überhaut nicht.

Der Spruch mit der Angst verfolgt mich schon eine ganze Weile?! Ich könnte da jetzt irgendetwas mystisches hinein interpretieren oder einfach annehmen, dass die alle von einander abschreiben und die Sprüche wechselnd in den vielen Lebensweisheiten-Account gepostet werden.

ICH habe keine Angst vor dieser Prüfung! Respekt ganz sicher. Diese Prüfung ist eine Herausforderung, aber eine Herausforderung bereitet mir keine Angst. Kleine Tiere mit vielen Beinen bereiten mir Angst, aber das ist ja wohl normal, die können mich anfallen und töten … so ein Nachfalter wird in seiner Gefährlichkeit wirklich unterschätzt …

Das mit Unterschätzen verfolgt mich gerade! Da mache ich zum Aufwärmen eine kleine kurze 3 Stündige Klausur von Bannas und verfussele mich mit dieser völlig simplen Abzinsung Erlass 6/19 Tabelle 2! Die ich eigentlich kann … Die Klausur ist eigentlich echt nicht schwer, deshalb habe ich natürlich ganz lösungsorientiert nur wieder die Hälfte hingeschrieben und komische Sachen berechnet ….
Ich probiere das gleich nochmal ….

In Berlin hat es sich etwas abgekühlt, pünktlich zum WE! Es ist bedeckt bei max. 22 Grad, ideales Laufwetter. Ich starte dann mal in den Tag mit meinem Lauf um den Schlachtensee und geselle mich dann wieder zu meinen Gesetzen …

Ich wünsche euch viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

Tag 35, Steuerberaterprüfung 2022 in 485 Tagen
… auf dem Weg zur Steuerberaterprüfung

3 Kommentare

  1. Guten Morgen an alle,

    wenn ich die Welt mit den Augen eines Kindes betrachte, betrachte ich die Welt mit Neugierde und einer Portion Unbedarftheit, was auch im Steuerrecht helfen könnte.

    Ich weiß gar nicht, ob die Grenze zwischen Angst und Respekt so trennscharf ist.
    Vermutlich sinkt die Wahrscheinlichkeit, durch Angst gelähmt zu werden proportional zur Güte der Vorbereitung.
    In diesem Falle könnte die Angst/ der Respekt in der Prüfung eine Energiequelle sein.

    Wenn ich in den Ring steige, habe ich auch immer ein Gefühl, das zwischen Angst und Respekt changiert. Ich bin dann wahnsinnig fokussiert und energiegeladen.

    Das kann auch in wichtigen Prüfungen passieren.
    Habt also keine Angst vor der Angst.
    Bereitet Euch gut vor, dann kann die Angst helfen, zu bestehen!

    LG
    Attila

  2. Guten Morgen,

    Angst ist doch ein Ur-instinkt einen vor Gefahren zu bewahren, sprich Dinge die wir nicht einschätzen können. Wie die Stb. Prüfung z.B. 🙂
    Ich hatte früher und auch noch im Studium immer Prüfungsangst und das hat mir regelmäßig Noten gekostet.
    Aber durch das viele Klausurschreiben in der Vorbereitung, ging diese Angst immer mehr weg, so das mich aktuell keine Klausur mehr aus der Ruhe bringen würde.
    Dennoch sollte man Respekt vor dieser Prüfung haben, wie Beate schreibt. Es ist eben nicht so einfach und der Teufel steckt im Detail.

    Ängste kommen und gehen, nachdem bei mir die Prüfungsangst weg war, kam Höhenangst dazu. Kann nichtmal mehr auf eine Leiter steigen, obwohl ich früher sogar in der Kletterhalle unterwegs war. Und schneller als 120kmh Autofahren geht auch nicht mehr.

  3. Guten Morgen Beate,
    ich gebe meinem inneren Kind beim Lernen immer die Textmarker in die Hand und male die Seiten meiner Skripte bunt. Das hilft mir immer sehr beim Lernen. Nur in den Gesetzen versuche ich mich zu reglementieren, sonst wird es unübersichtlich.
    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende
    Sunny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.