Das Wunderbarste an den Wundern ist, dass sie manchmal wirklich geschehen

Guten Morgen Ihr Lieben,

kann sein, aber nicht in dieser Prüfung!
Gestern Abend tauchten einige Weggefährten des letzten Jahres in meinen Gedanken auf. Münchnerin schaffte die Schriftliche im 2. Versuch, erlebte dann aber ihren Alptraum in der Mündlichen. Mein letzter Stand war, dass sie es nicht nochmal versuchen möchte …

Routenburger schaffte ihr Happy End trotz Homeoffice, geschlossenen Kitas mit 2 Kindern zuhause. War das ein Wunder?

Ich finde es so erstaunlich, dass wir in verzweifelten Situationen Wunder herbei sehnen. Warum sind wir überhaupt verzweifelt? Zu diesem Zeitpunkt lösen die meisten von euch schon regelmäßig sehr anspruchsvolle Klausuren obwohl einige Themen noch immer nicht behandelt wurden. Der Spagat zwischen Lernen, Klausuren schreiben und der Nacharbeit der Klausuren, zerreißt uns. Die Prüfung kommt täglich näher und nicht alle haben eine Freistellung am Horizont …

Du weißt, das du auf dem richtigen Weg bist,
wenn du beginnst auf Situationen, die dir Kopfzerbrechen bereiten würden, entspannt zu reagieren …

Dieser Spruch kam mir in den Sinn, als ich den Blog von Sunny las, schon weil er auch auf mich zutrifft. Dieser 12 Monatssprint ist nicht für jeden geeignet. Sich das einzugestehen, den Druck raus zu nehmen, indem man sich die Zeit nimmt, die man braucht sich auf diese Prüfung vorzubereiten, könnte mehr Gelassenheit in die Vorbereitung bringen. Nicht jeder Kopf kommt mit einer Druckbepumpung klar, klappt auch nicht bei jedem Reifen ….

Wenn eure Vorbereitung euren Möglichkeiten entspricht, werdet ihr nicht verzweifelt sein und dann müsst ihr auch nicht auf ein Wunder hoffen.


In der schriftlichen Steuerberaterprüfung 2021, in 128 Tagen, wird euch jede Klausur einfallen, die ihr nicht geschrieben und oder nachgearbeitet habt, ihr werdet euch für jeden Fernsehabend hassen und die nicht bearbeiteten Lehrhefte vor euch sehen und wissen ihr habt nicht alles gegeben, aber Wunder passieren in dieser Prüfung nicht …

Ich wünsche euch einen entspannten Sonntag, das Wetter scheint einen Hauch Sommer in unser Leben zu bringen: Berlin mit 19 Grad und strahlendem Sonnenschein ohne Wolken …

Ich werde jetzt mit meiner Freundin zum Schlachtensee fahren und Energie tanken auf meiner Laufrunde.

Ich wünsche euch viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

Tag 22, Steuerberaterprüfung 2022 in 498 Tagen
… auf dem Weg zur Steuerberaterprüfung

4 Kommentare

  1. Danke!
    Deinen Post heute Morgen fand ich Sch….!
    Mein Gedanke war, jetzt auch noch Beate? Von Attila sind wir das gewohnt aber jetzt nicht noch du.
    Ich hatte gleich schlechte Laune. Du hast mich ertappt ….
    Gestern hatte Präsensunterricht und war überglücklich. Getestet den ganzen Tag Maske tragend machte das allerdings ziemlich anstrengend. Aber der Austausch mit den Mitschülern war es wert.
    (alle lesen deinen Block, die Meinungen über die beiden Blöcke waren „vielfältig“)
    Ich hatte mir fest vorgenommen am selben Tag den Unterricht nachzubereiten und am Sonntag alle Aufgaben zu dem Thema zu lösen. Nach dem Unterricht war ist aber so geschafft, dass ich den Abend anders verbrachte. Fest verankert Sonntag den ganzen Tag zu lernen. Heute Morgen erwachte ich und die Sonne schien und ich überlegte mich mit einer Freundin zu verabreden für einen kurzen Sonnenausflug. Beim Kaffee las ich deinen Block und der Tag war gelaufen.
    Schlecht gelaunt setzte ich mich an den Schreibtisch und sah die verschiedenen Stapel. Ich habe laut gelacht und mir vorgestellt du hättest vielleicht hellseherische Fähigkeiten?
    Ich habe dann mein Handy ausgeschaltet und einen tollen Lerntag verbracht.
    Danke für euren Einsatz hier!

    1. Liebe Mara,
      ich freue mich, dass ich dir den Sonntag versüßen konnte 😉
      Dieses Glücksgefühl am Ende eines erfolgreichen Lerntages ist doch wohl unbeschreiblich, oder?
      Viel Kraft und eine schöne Woche
      LG Beate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.