Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann

Guten Morgen Ihr Lieben,

das ist mal sicher!
Hilft uns hier aber nicht wirklich weiter, nennt man trotzdem Steuerhinterziehung …
Selbst wenn es vermeintlich clever gemacht ist oder es halt eine kleine Gesetzeslücke gibt, nicht nur Gottes Mühlen mahlen langsam …

Gestern im Handelsblatt war mal wieder so ein netter kleiner Artikel über einen Cum-Ex-Prozess.
Großartig fand ich folgende Sätze:

… wenn (die Kanzlei) Freshfiels sagt, Cum-Ex-Geschäfte seien legal, mussten sie legal sein …
… „dass das Recht der Bank, die Kapitalertragsteuer auch dann zu vereinnahmen, wenn sie zuvor nicht abgeführt worden sei, im deutschen Steuerrecht verankert sei“

Okay, es brauchte halt manchmal etwas länger Gesetzeslücken zu schließen, aber ALLE hätten doch fühlen müssen, dass der Gesetzgeber das so nicht gemeint haben konnte und außerdem war es moralisch ganz verwerflich …

Da sind wir heute zum Glück alle viel schlauer und das Gesetz ist auch viel klarer und kleinteiliger und Lücken habe ich bislang auch keine gefunden.
Kennt ihr das, ihr wisst genau das es da irgendwo steht, ihr wisst es, denn ihr habt es markiert, aber jetzt wo ihr es dringend braucht findet ihr es einfach nicht wieder, es ist weg! Das sind die Lücken im Gesetz die ein wirkliches Problem sind, aber das interessiert ja wieder niemanden …

Ich mache hier einfach mal stur weiter mit UmwSt und Haas! Die Buchempfehlung von Nadine ist bestellt und den ersten Film auf YouTube von Stb21_22 habe ich mir gestern auch schon angesehen …

Ich wünsche euch viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

Tag 11, Steuerberaterprüfung 2022 in 509 Tagen
… auf dem Weg zur Steuerberaterprüfung

9 Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Beate,
    ich wollte dir nur sagen, dass ich noch dabei bin.
    Ich stelle mich gerade meinen „Lieblingsthema“ AO und danach schaue ich mir mal Umwandlung an. Dir einen schönen Tag
    LG Taxfit

  2. Hallo Beate,
    ich finde es gut was du hier im Blog schreibst und auch das Attila uns immer wieder unmissverständlich klar macht, warum wir hier sind! Wir erleben gerade einen Ausnahmezustand in zweifacher Hinsicht. Die Menschen sind sehr angespannt, speziell bei Instagram & Co herrscht eine schlimme Stimmung. War wohl naiv zu hoffen, dass unsere kleine Welt verschont bleibt.
    Lass dich nicht verunsichern. Deinen Blog lesen alle hier im Büro 😉
    LG Basti

    1. Dem muss ich auch mal voll und ganz zustimmen! Es gehört mittlerweile sogar zu meiner Morgen-/Vormittagsroutine in den Blog zu schauen und freu mich schon beim Laden auf den neuen Beitrag, es hilft mir irgendwie mich mental auf den neuen Tag und das Lernen einzustellen und sogar auch ein stückweit dabeizubleiben. Dank Beate, aber auch den anderen Beiträgen und Kommentaren weiß ich irgendwie das ich nicht alleine bin und dass nicht nur ich als Wiederholer immer noch ein paar Bretter vorm Kopf wegbekommen muss. Und Atillas Appelle helfen einfach die Ernsthaftigkeit nicht zu vergessen. Wenn das Tief mal etwas tiefer als normal ist möchte ich manche Zeilen von Atilla lieber nicht lesen, schätze sie aber trotzdem sehr, da ich denke, dass die Disziplin am Ball zu bleiben ein sauwichtiger Faktor ist. Also: Besten Dank Beate und Atilla, aber auch allen Anderen die mitbloggen und kommentieren 🙂

    2. Liebe Nadine,
      auch dir vielen Dank für deine Zeilen.
      Eine Morgenroutine ist wichtig 😉 vielen Dank, dass wir ein Teil davon sind.
      Ich denke manchmal wir Wiederholer setzen uns einfach noch mehr unter Druck, weil die Angst vor dem Versagen so viel Größer ist als beim 1. Versuch. Auch denke ich, dass die meisten von uns, es von sich selbst nicht gewohnt sind „zu versagen“. Das macht komische Sachen mit dem Selbstbild …
      Wir bekommen die Bretter weg!
      Dir ganz viel Kraft
      LG Beate

    3. Liebe Nadine,

      auch von mir vielen Dank für Deine lieben Worte.
      Es freut mich sehr, dass Dich meine Posts daran erinnern, dass Disziplin und Wille wesentliche Bestandteile zum Glück sind!
      Es freut mich auch, dass Du meine Worte liest, wenn Du es lieber nicht möchtest… der Wille ist also da… und der entscheidet!

      LG
      Attila

    4. Lieber Basti,
      ich war schon ein wenig verunsichert, das scheinst du zwischen den Zeilen gelesen zu haben? Vielen Dank das du diesen Kommentar geschrieben hast, es ist schön zu wissen, das wir zusammen auf dieser Reise sind. Und natürlich freue ich mich sehr, wenn du schreibst, das unsere Blogs hier gelesen werden. Zu hoffen, dass unsere kleine Welt hier frei von dem alltäglichen Wahnsinn bleibt, ist vielleicht naiv, aber dann war bzw. bin ich es auch. Bislang ist es uns doch ganz gut gelungen. Die Prüfung kommt näher, der Sommer lässt auf sich warten, das macht komische Sachen mit den Nerven …
      Danke, und dir ganz viel Kraft
      LG Beate

  3. Guten Morgen,

    na ja, gegen moralische Grundsätze zu verstoßen bewirkt ja noch keine Steuerhinterziehung.

    Gegen Gesetze zu verstoßen sehr wohl, wenn die weiteren Voraussetzungen des 370 AO vorliegen.

    Und ich bin sehr froh darüber, dass die Behörden mehr und mehr dagegen vorgehen, auch wenn der eine oder andere (zum Teil auch Berufskollege) die Steuerhinterziehung als Kavaliersdelikt ansieht oder als eine Art Sport, um zu beweisen, wie pfiffig man ist.

    Für mich gehören Kriminelle hinter Schloß und Riegel. Ganz einfach!

    1. Guten Morgen Beate, guten Morgen Attila,
      genau mein Thema ohne jetzt dabei ins Detail gehen zu wollen. Von solchen Beratern sollte man als Arbeitnehmer schnellstmöglich Abstand nehmen.
      Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch
      Sunny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.