Sei heiter und ruhig. Der Fluss spiegelt den Himmel nur, wenn er ruhig ist

Guten Morgen Ihr Lieben,

in mir muss sich nichts Spiegeln!
Ich bin gut gelaunt und entspannt, aber eher weil es 5 Uhr morgens ist und ich immer fröhlich aufwache und da ich noch keine Gelegenheit hatte mich über irgendetwas zu ärgern, bin ich ruhig, vielleicht auch weil der Kaffee noch nicht seine volle Wirkung entfaltet hat.

Was spricht eigentlich gegen lebhaft und fokussiert? Heiter und ruhig ist für mich eher eine Wetterbeschreibung als ein erstrebenswerter Zustand …

Nachdem der Lehrbrief UmwSt mich gestern doch wieder etwas in Panik versetzt hat, habe ich heute Morgen einfach nochmal bei null angefangen. Haas Heft 1 und den Lehrfilm, da dieser immerhin 5 Stunden lang ist und es davon 5 gibt, muss ich mal schauen wie ich weitere Lerneinheiten in den Tag integriert bekomme.

Der Satz des Tages lautet:
Umwandlungen sollen Umstrukturierungen von Unternehmen erleichtern.

Erleichtern ist ein großes Wort! Ich hoffe weiter auf den Moment, an dem sich mir das ganze erschließt und ich mich frage was ich daran vorher nicht verstanden habe. Diese Momente gibt es im Leben …

Pfingsten steht vor der Tür. Habt ihr Pläne jenseits von Lernen und Klausuren schreiben?
Wir fahren am Freitag nach Schleswig Holstein. Lange Strandspaziergänge bei 12 Grad. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie sehr ich mich freue! Hauptsache raus aus Berlin und das Meer sehen und riechen …

Ich wünsche euch viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

Tag 10, Steuerberaterprüfung 2022 in 510 Tagen
… auf dem Weg zur Steuerberaterprüfung

12 Kommentare

  1. Liebe Beate,
    ich denke du wirst Umwandlung bald verstehen und dich über dich selbst wundern. Du vermittelst nicht den Eindruck als gäbe es etwas was du nicht hin bekommst 😉
    Wir haben doch alle Themen die uns leichter und schwerer fallen. AO ist meine Achilles Ferse. Ich verstehe es, aber ist so viel und ich lasse immer zu viele Punkte liegen . Bis Oktober ist noch genug Zeit.
    Vg Tom

    @Attila
    Ich habe den Eindruck die Bloggerinnen beim NWB schätzen deine Meinung 🤣
    die Quote steht für sich, aber dann waren es wieder die Kinder, die Umstände usw.

    1. Und….
      Schonmal mit kind, Haushalt, homeshooling ne Steuerberaterprüfung geschrieben lieber Tom?!
      Wo ist das verkehrte, wenn jemand im Vorzelt aufn Dauercampingplatz, vermutlich 20km von zu Hause entfernt, mal ne Grillwurst essen mag.

      Klar, ist jedem seins. Aber seit mir nicht sauer, Beate himmel ihr an, sie ist so eine Art Ikone und steht im dritten Versuch.

      Sie versucht zwisch yogamatte und Themenhopping den goldenen Gral zu finden. Bei NWB mach Attila auf dicke Hose, hier schnurrt er um Beate rum.

      Aber hast Du mal Beate empfohlen, vielleicht ein fach mal drei/vier Wochen bei der Stange zu bleiben und nicht durch die Themen zu hoppeln, sondern Struktur reinzubribgen.
      Beathe, vergiss Dr. Juhn und dieses Buch für 15 EUR. Die Hass vidios sind super. Ja es sind viele, aber zieh es durch. Ein Vidio = 8 Stunden, pausieren und Aufgaben selbst lösen. Am Ende Aller Vidios die Zusammenfassung/ Vertiefung und die Fallübungen. Und in vier Wochen, wirst Du über Dich selbst staunen. Denn was Dr. Juhn und Co erklären, sind die Welten im UmwStG, das kannst Du Dir am Ende von Haas selbst erschließen. Manchmal hab ich das Gefühl der Blog soll überhaupt nicht Steuern beinhalten, sondern dreht sich um Yoga, Jogging und Kumbaya my Lord.

      @Attila: voll scheinheilig und daneben.

      Kathrin

    2. 139 Tage vor der Steuerberaterexamensprüfung in Deutschland und schon liegen die Nerven blank. Das ist 19 Tage früher als von mir erwartet. Leben und Leben lassen, wir verfolgen doch alle das gleiche Ziel. Manche Ratschläge von alten Hasen schmecken vielleicht nicht, sind aber eventuell ganz hilfreich.
      Weiterhin viel Erfolg an alle.

    3. Liebe Kathrin,
      nach der 2. Prüfung wusste ich genau, woran ich gescheitert bin.
      1. UST
      2. Umwandlung
      ich habe jetzt 3 Monate lang nur USt gemacht. Mir alle 10 Haas Filme angesehen und mich durch die Skripte gearbeitet. Da ich die Filme auch als mp3 habe, genoss ich diese auch beim Laufen. Um nicht aus der Übung zu kommen habe nun auch mal wieder etwas AO und ErbSt gemacht, nur so zum dabei bleiben. Sind nicht wirklich meine Baustellen.
      UmwSt habe ich , warum auch immer, ein riesiges Brett vor dem Kopf! Regelrecht Panik, deshalb fällt es mir so schwer mich auf dieses Thema ein zu lassen. Deshalb habe ich es so lange vor mir her geschoben. Aber nun bin ich bereit. Ich werde mir alle 5 Filme ansehen, parallel diese als mp3 beim Laufen hören und hoffen, dass ich es irgendwann verstehe …
      Wenn diese 2 Themen geschafft sind, werde ich einfach nur jede Menge Klausuren lösen und an meiner Technik und der Geschwindigkeit arbeiten.

      Seit März letzten Jahres hat sich unser aller Leben sehr verändert. Ich denke jeder von uns musste Strategien entwickeln mit den geänderten Lebensbedingungen klar zu kommen. Um meine Verspannungen in den Griff zu bekommen musste ich mich auf Yoga einlassen, ich würde viel lieber wieder regelmäßig zu meiner tailändischen Massage gehen, geht aber nicht!
      Von Homeschooling etc. wollen wir gar nicht reden …

      Ich versuche diesen Herausforderungen mit Humor zu begegnen und ich schreibe einfach gerne …

      Attila und alle anderen „Herren“ hier und im letzten Jahr auch im NWB Blog sind mich genauso „angegangen“. Und die Mann, Frau, Mutter Diskussion hatten wir auch, ziemlich heftig!

      Wenn du dir im NWB Blog mal die Geschichten derer durchliest die es geschafft haben, wie z.b. Rotenburger und einiger anderer Frauen mit Kindern, Homeschooling etc. muss ich leider sagen, die haben es schon ganz anders durchgezogen …
      Ich jammere nicht und gebe auch niemanden die Schuld an meinen Unzulänglichkeiten. Ich gehe meine „Probleme“ an, in meiner Geschwindigkeit und mit meinen Möglichkeiten.

      Ich meckere gern, über alles und Grundsätzlich, aber das ist etwas anderes, mehr Stilmittel als Vorwurf 😉
      Zu guter Letzt, im NWB Blog geht es um Steuern? Ich habe bislang keinen Blog oder Gruppe gefunden, in dem es tatsächlich nur um Steuern geht! Die Haas-Gruppe ist eine Klimmer Werbeveranstaltung und die einzigen Fachfragen drehen sich um das einsortieren der Ergänzungslieferungen! Bei Knoll geht es um die Klausuren, okay, dass ist tatsächlich ein Fachaustausch.

      Was würdest du dir inhaltlich wünschen, welche Inhalte hättest du gerne?
      Ich wünsche dir ganz viel Kraft und hoffe, dass du es im 1. Versuch schaffst
      LG Beate

    4. Hallo Kathrin, niemand zwingt dich diese Prüfung zu schreiben. Es gibt keinen Frauen oder Mutterbonus. Ob das gerecht oder ungerecht ist kann ich nicht beurteilen. Aber das wusstest du vorher. Macht keinen Sinn mir das vorzuwerfen. Den Blog von Beate zu lesen macht Spaß! Sie kämpft und schreibt gut. Natürlich lese ich auch den NWB Blog, es gibt nur diese zwei. Aber Sorry, das läuft eher unter: sie war stets sehr bemüht…
      Wen du dich über Steuern austauschen möchtest, stell einfach eine Frage.
      LG Tom

  2. Hallo Beate und Alle,
    im Studium hat uns damals ein Dozent ein kleines Buch für wenig Geld zu UmwStR empfohlen: „Die Steuer bei Umwandlung leicht gemacht“ vom Kleist Verlag. Ich kann nicht mehr detailliert vom Buch berichten, dafür ist es zu lange her. Aber ich erinnere mich, dass es sehr leicht und schnell zu lesen war, Fallbeispiele haben das Verständnis abgerundet. Ich hab die damalige Umwandlungsklausur auf Anhieb bestanden und hab auch jetzt keine großen Probleme mit Umwandlungsfällen, im Gegenteil freue mich sogar fast darüber wenn mir einer in den Klausuren über den Weg läuft (außer natürlich der Fokus liegt fast ausschließlich bei der neuen PersG die man mit allem drum und dran abarbeiten muss :D)
    Kann es auf jeden Fall empfehlen.

    Viel Erfolg und Motivation an Alle weiterhin!

  3. Liebe Beate,

    das mit UmwStR verstehe ich aktuell nur zu gut!!! Online-Kurs und eine meiner Meinung nach (…und der von anderen aus dem Kurs) nicht gute Dozentin führen einfach nur dazu, dass ich NICHTS verstehe! Nicht mal die Basics 😀 in der ersten Stunde dachte ich noch „ach das ist ja easy“… da ging es aber auch nur darum zu schauen was liegt hier eigentlich vor? Verschmelzung? Abspaltung? Formwechsel? Und danach nahm das Unglück seinen lauf.

    Was mir aktuell hilft erst mal das ganze Thema zu verstehen sind die Videos auf Youtube von Dr. Juhn (ich hoffe ich darf es hier Posten?) https://www.youtube.com/watch?v=qjdSfyQz1kw . Er hat zur Umwandlung eine 5-Teilige Videoreihe hochgeladen und ist auch Dozent an der FOM… da hat es bei mir wenigstens schon mal „klick“ gemacht worauf wir überhaupt hinaus wollen. Videos 1 + 2 habe ich schon durch, die anderen drei werde ich mir wohl an Pfingsten gönne 😉 LG

    1. Liebe StB21_22,
      alles was mir und uns allen hilft UmwSt und alles andere Prüfungsrelevante zu verstehen ist hier willkommen. Auf den ersten Blick sind das erfreulich „kurze“ Einheiten 😉
      Vielen Dank, ich werde mir das mal ansehen
      Dir viel Kraft
      LG Beate

  4. Liebe Beate,

    für mich widerspricht sich Ruhe und Lebhaftigkeit nicht.
    Für mich ist Ruhe die innere Ruhe, die innere Energie (das Ki oder Chi, wenn man so will), souverän und fokussiert im Jetzt zu leben, was nicht im Widerspruch zur Lebhaftigkeit steht, die sich von Fall zu Fall im Leben eher äußerlich zeigt bzw zeigen sollte.
    Soweit mein Idealbild…

    Du schreibst, dass Du über Pfingsten nach SH kommen willst, ans Meer.
    In diesen Momenten werde ich mir immer bewusst, wie gut ich es doch habe, rd. 20 Minuten vom Meer entfernt zu leben (oder als Kind gut 10 Minuten mit dem Rad hingefahren zu sein).
    Für mich war/ ist es selbstverständlich, dass das Meer in der Nähe ist und ich liebe es nach wie vor. Das ist es tatsächlich aber natürlich nicht für jeden…

    1. Lieber Attila,
      natürlich hast du wie immer Recht 😉
      Das mit der inneren Ruhe ist mehr eine Lebensaufgabe und steht gerade nicht besonders weit oben auf meiner Liste. Meine innere Unruhe besänftige ich mit Laufen und sollten irgendwann die Fitnessstudios wieder öffnen erweitern sich meine Möglichkeiten.
      Einerseits beneide ich dich um die Nähe zum Meer, auf der anderen Seite bin ich durch und durch ein Stadtmensch.
      Ich liebe es mir Auszeiten am Meer zu gönnen, komme aber auch gern wieder nach Hause und genieße die Hektik und diese sichere Anonymität. Es mag befremdlich klingen, aber ich fühle mich hier in den Stadtwäldern und Parks sicherer als auf den menschleeren Waldwegen und Landstraßen … Stadtmensch halt!
      LG Beate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.