Für die Entwicklung eines Menschen sind die bitteren Stunden unerlässlich

Guten Morgen Ihr Lieben,

ihr seht, alles halb so schlimm, gehört zu unserer Entwicklung dazu!
Es ist geradezu unerlässlich. Bedeutet das auch, je bitterer oder je mehr bittere Stunden desto größer die Entwicklung? Und die Entwicklung ist abgeschlossen, wenn die bitteren Stunden enden?

Ein kleiner Satz wirft mal wieder mehr Fragen als Antworten auf, es ist wie in den Prüfungsaufgaben. Kommen oft so einfach und unspektakulär daher und dann bereiten sie uns viele bittere Stunden …

Jetzt wo ich weiß, dass ich quasi in meiner Entwicklung reife, finde ich das schön, ich stelle mir gerade eine Weinkellerei vor oder einen Raum voll großer runder reifender Käselaibe …
Jetzt fragt ihr euch natürlich, mit Recht, morgens um 6 Uhr Gedanken an Wein und Käse?

Gestern Abend hörte ich eine Meditation, welche mich durch Lavendelfelder führte und irgendwie war ich plötzlich in der Toskana und saß in einer kleinen Tratoria mit einem Glas Rotwein etwas Weißbrot, Käse, Oliven und anderem Antipasti … so schlief ich ein und mit diesem Bild erwachte ich heute Morgen. Da dieses schöne Stunden waren, stagnierte meine Entwicklung wohl über Nacht.

Stagnation ist natürlich ein unhaltbarer Zustand, dank 50 Minuten UmwSt schreitet meine Entwicklung jetzt aber wieder weiter voran …

Wenn ich so lese wie eure Klausuren gerade laufen mache ich mir über eure Entwicklung keine Gedanken, ihr entwickelt euch prächtig! Besorgt bin ich über die Streber unter euch, ich habe da einige echt gute Noten gesehen ….

Ich freue mich für alle, die jetzt schon aufbauende gute Noten schreiben, das hilft diesen Wahnsinn zu meistern. Ihr lieben anderen, durchatmen und fokussiert bleiben, jeder 2. von euch wird es schaffen! Und die anderen treten im nächsten Jahr nochmal an und sind dann die 2ten …

Ich wünsche euch viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

Tag 33, Steuerberaterprüfung 2022 in 487 Tagen
… auf dem Weg zur Steuerberaterprüfung

10 Kommentare

  1. Hallo Samya und alle anderen,
    merkt euch eines: Knoll Klausuren sind nicht dazu da, dass ihr jetzt Klausuren besteht oder gar tolle Noten schreibt, sondern um euch auf den Oktober 2021 vorzubereiten.
    Jetzt dürft ihr noch auf die Schnauze fallen und herausfinden warum. Das geht im Oktober nicht mehr! Schreibt die Klausuren und arbeitet sie ordentlich nach, kloppft euch bei euren Fehlern auf die Finger und seid froh, dass diese jetzt passieren und nicht im Oktober!

    1. Genau, ganz richtig!
      Seht sie als das was sie sind ÜBUNGSKLAUSUREN!!! wenn es hier schiefgeht, egal. Mit jedem falsch gelösten Fall habt ihr was gelernt. Das passiert euch dann in Zukunft eben nicht mehr, wenn ihr es ordentlich nacharbeitet.
      Und in die Nacharbeit ist die meiste Energie zu stecken, hier lernt ihr.

      Und lasst euch nicht irre machen wenn ihr die Klausurin 6 Std. nicht schafft. Das schafft niemand ohne Teile weg zu lassen.
      Ich habe mir am Rand vermerkt wo 6 Std. rum waren, und die Klausur zuende gelöst. Das kann 8-9 Std. dauern, na und? Aber der Lerneffekt ist eben da.
      Denkt daran das ihr auch das schnelle und viele Schreiben üben müsst. Das ist auch nicht zu unterschätzen, und der ein oder andere wird Schmerzen im Arm haben.

  2. Vielen Dank an euch für diese Aufmunterung!
    Es macht einen Unterschied, wenn ich weiß das es nicht nur mir so geht.
    Jetzt steigere ich mich einfach mal in die Nacharbeit rein und versuche ruhig zu bleiben …
    Allen hier ein erhellendes Wochenende

  3. Liebe StB21_22,

    es tut mir sehr leid, dass ich Dich jetzt schon in Deinen Träumen heimsuche…
    Sei nur froh, dass Du nicht weißt, wie ich aussehe; der Albtraum wäre über die Maßen schlimmer geworden 😉 …

    Weiterhin Kopf hoch…

    Auf´s Schlimmste vorbereiten, auf´s Beste hoffen – nur so geht es!

    Liebe Grüße
    Attila

  4. Wenn ich mir meine Noten ansehe will ich nur heulen! Wann hört das auf oder wann wird das besser? ICH entwickle mich gerade 24 Stunden, jeden Tag! Die Aufgaben verfolgen mich bis in den Schlaf. Wollen wir es positiv sehen, es sind nur noch 116 Tage und dann ist der 1. Entwicklungsschritt getan.
    Gibt es jetzt schon gute Noten, wie geht das? Liegt es an mir? Ich versuche mal die Panik auszuatmen …

    1. Geht mir genau so … ich habe heute Nacht sogar von Attila geträumt 😀 er wurde uns beim Studienwerk als neuer Dozent vorgestellt. Jetzt weiß ich nur nicht ob ich das gut oder schlecht finden würde, wenn es die Realität wäre… vermutlich würdest du mich, lieber Attila, sehr motivieren aber ich denke ich würde auc weinen 😀 für Drill-Sargent-Ansagen bin ich aktuell zu angespannt und mein Nervenkostüm zu dünn.

      Noch 14 Tage arbeiten, dann geht es endlich in Freistellung bzw. hart ersparten Prüfungsurlaub. Aber bis dahin ist noch so viel in der Kanzlei zu tun und es macht mich echt nervös , dass viele schon seit 01.06. frei haben 🙁

    2. Liebe StB21_22,
      über deine Träume habe ich den ganzen Tag gelacht …
      Sorry, einfach zu komisch!
      Erst wollte ich sagen, es gibt Schlimmeres, aber mir fällt gerade nichts ein …
      Dir viel Kraft
      LG Beate

    3. Hallo samya, wenn ich mich nur auf die Noten konzentrieren würde, käme ich wohl aus dem Heulen auch nicht mehr raus. Dachte im Zweitversuch würde es notentechnisch besser laufen, leider ist das nicht so, was mich durchaus auch immer mal wieder ins Zweifeln bringt. Versuche aber mich da nicht zu sehr dran aufzuhängen, fällt natürlich mal leichter und mal schwerer.
      Ich mache den Knoll Klausurenkurs und wenn es mal gar nicht mehr geht, mache ich mir bewusst, dass der Ruf von Knoll ja nicht von ungefähr kommen kann und die Nacharbeit immer so unglaublich viele Aha-Momente mit sich bringt und die Klausurtechnik auch mit einem schlechten Ergebnis mit jeder geschrieben Klausur geübt wird.
      Viel Erfolg weiterhin!

    4. Liebe Nadine,
      ich weiß genau was du meinst! Nein, wir lassen den Zweifel nicht zu, wir ignorieren diesen … der kostet nur Energie, die wir an anderer Stelle brauchen.
      Dir viel Kraft
      LG Beate

    5. Liebe Samya,
      bitte schreibe weiter die Klausuren UND sende sie auch ein. Du hast dafür bezahlt und verschenke das nicht. Sieh es nicht als Bewertung deiner Person, sondern nur als Hilfestellung dahingehend, dass du weißt, was schon gut läuft und was du dir nochmal genau ansehen musst. Und es liegt nicht an dir! Diese Klausuren sind nicht dafür da dir zu schmeicheln oder dir ein gutes Gefühl zu geben 🙂
      Dir viel Kraft
      LG Beate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.