Es gibt keine falschen Wünsche. Es kann aber gute Gründe geben, sie nicht zu erfüllen

Guten Morgen Ihr Lieben,

Ach! Und wer entscheidet das?
Mein Wunsch Steuerberaterin zu werden ist also nicht falsch! Da bin ich aber froh, wie beruhigend. Aber wenn ich es nicht schaffe, wurde mir der Wunsch nicht erfüllt und das hat dann gute Gründe? Juhu! Es lag dann nicht an mir …

Wenn ich das jetzt mal konsequent zu Ende denke ist das echt super. Ich bin für nichts mehr verantwortlich …

Derart philosophische Ansätze, irgendwelcher Menschen deren Gedanken sich um Sinn und Unsinn des Lebens drehen, sind so richtig gar nicht meins. Ich steh voll auf Eigenverantwortung und ich bin durch und durch Pragmatisch, aber es ist für mich völlig okay, wenn das nicht jedermanns Sache ist.

Vielleicht vermag es dieser Spruch Onceponatimetax zu beruhigen? Ich denke eher nicht! Wir dürfen uns heute hier auf eine weitere Geschichte unter der Rubrik „Mein Weg zum Titel“ freuen …

Ich bin noch immer bei meinem neuen „Lieblingsthema“:
Das kleine Büchlein: „Die Besteuerung von Umwandlungen leicht gemacht“, hat mir den Zugang zu diesem Thema sehr erleichtert, nochmal vielen Dank für die Empfehlung.

Es gab jetzt auch für mich keine großen Aha-Erlebnisse, aber es ist eine gute Zusammenfassung, auf eine Art, in einer Sprache geschrieben, die einen Weg an dem dicken Brett vorbei, in mein Gehirn gefunden hat. Warum auch immer, mir hilft es. Ich habe beim Lesen gemerkt, wo bzw. an welchen Stellen genau ich den Knoten habe und kann diese jetzt über die Haas-Vorlesungen / Skripte gezielt angehen. Dadurch wird das Brett gerade immer dünner …

Habt ihr noch Themen, die ihr nicht versteht? Beabsichtigt ihr hier auf Lücke zu setzen?
In der Rückschau, wie liefen eure Klausuren bislang? Seid ihr Zufrieden mit euch?

Ich wünsche euch viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

Tag 18, Steuerberaterprüfung 2022 in 502 Tagen
… auf dem Weg zur Steuerberaterprüfung

3 Kommentare

  1. Liebe Beate,

    Du fragst oben:
    „Ach! Und wer entscheidet das?“

    Wer das entscheidet?

    Du selbst entscheidest das für Dich bzw. wir für unsere Kinder.

    Das hat meines Erachtens nichts mit irgendeiner Abkehr von Eigenverantwortung zu tun.

    Die Aussage „es gibt keine falschen Wünsche“ ist mE insofern richtig, als dass Wünsche vermeintlich Bedürfnisse und das Verlangen derer Erfüllung darstellen.

    Bedürfnisse kommen nicht von außen (Bedürfnispyramide nach Maslow), sondern sind eine intrinsisch gesteuerte Reaktion auf eine Mangelwahrnehmung.
    Das zeigt nach meinem Dafürhalten schon, dass es keinen Wunsch gibt, der per se falsch ist, da er eine Manifestation eines Bedürfnisses zu sein scheint.

    Auf dieser Ebene kann es aber eben auch Wünsche geben, die entweder gesetzlich und/ oder moralisch fragwürdig sind.

    Damit kommen wir zur 2. Aussage „es kann aber gute Gründe geben, sie nicht zu erfüllen“.

    Diese guten Gründe können sich zum Beispiel auf Illegalität oder Amoralität beziehen.
    Nach wie vor ist es allerdings deine Entscheidung, sie gleichwohl zu erfüllen, wenn Du bereit bist, dafür Eigenverantwortung übernehmen.

    Bezogen auf Kinder, die ebenfalls keine falschen Wünsche äußern können und aufgrund ihrer Erfahrung noch nicht abschätzen können, inwiefern sich deren Erfüllung auf ihr Leben auswirkt, heißt das, dass du entscheidest, ob deren Wünsche erfüllt werden oder ob es eher gute Gründe gibt, sie nicht zu erfüllen.

    LG
    Attila

  2. Liebe Sonnentax21-22,
    Harry Potter ist immer willkommen 😉
    Die Sprüche stammen aus so einer Sprüche-Box (ein Foto davon ist unter dem 1. Blog dieser Serie) und aus einem alten Kalender. Mittlerweile bekomme ich auch welche von Freunden gesendet. Ja, ich wäre auch gern mit den Talenten von Hermine gesegnet …
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft
    LG Beate

  3. Hallo Beate, seit gestern liegt mir dieses Zitat auf der Zunge:
    „Wer fragen muss, wird es nie wissen. Für den der es weiß, dem reicht eine Frage.“
    Entschuldigt bitte, ich weiß nicht, warum mir das durch den Kopf geistert.
    Ich wäre so gerne Hermine und würde diese Prüfung gern erbaulich finden. Nach diesem Wochenende bin ich total leer und müde. Ich bin froh mich durch die Arbeit etwas ablenken und sammeln zu können. Die nächsten Wochen werden anspruchsvoll. Es ist erstaunlich was für Sprüche/Zitate du findest und es ist sehr erheiternd was du daraus machst.
    Gruß aus SH
    Sonnentax21-22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.