Auf die Plätze, fertig?

Hallo Ihr Lieben,

morgen früh um 5 Uhr geht es los!
Ich habe den Dezember genutzt meine Gewohnheiten mal genauer zu betrachte. Im Januar habe ich dann damit begonnen Stück für Stück neue Routinen in mein Leben zu bringen.

Unser Gehirn benötigt zwischen 21 und 66 Tage um irgendetwas neues in seinen Autopiloten zu übernehmen und es zur Routine und Gewohnheit werden zu lassen.

Mein Körper fügt sich mittlerweile Klag- und Gedankenlos in meine Yogamorgenroutine, danach erst kommt der normale morgendliche Ablauf, es folgt der alltägliche Wahnsinn, welcher durch 3-5 Joggingeinheiten pro Woche aufgelockert wird.

Durch die App von MANU (7Mind) entwickele ich gerade eine zusätzliche Abendroutine um das Gedankenkarussell zu stoppen und genug Schlaf zu bekommen …

Soweit so gut!
Qualitytime mit mir selbst ist implementiert …

Parallel dazu musste ich mich intensiv mit der Frage auseinandergesetzt, wann, wo und wie wäre wohl das richtige Zeitfenster zum Lernen.
Wann, wie und wo habe ich die Zeit, die Kraft und die Ruhe?
Ich habe da ein wenig rumexperimentiert und festgestellt, ich brauche auch hierfür eine Routine. 7 x 30-60 Minuten hilft garantiert mehr als auf das 4-8 Stunden Zeitfenster zu hoffen …

Den letzten entscheidenden Schubs hat mir das Buch von Attila gegeben:
Mach dein Bett

Ich bin eigentlich nicht so wirklich ein Fan von Militärstrukturen, Army etc. und es liegt auch so absolut gar nicht in meiner Natur mich irgendjemanden unterzuordnen oder Befehle auszuführen …

Aber ich dachte, ich geben William mal eine Chance mich zu unterhalten und seine Worte mal wirken zu lassen. Es ist unterhaltsam und gewährt interessante Einblicke in den Kopf eines Navy SEAL. Die Aussage, „Mach dein Bett“, müssen wir wohl eher im übertragenen Sinn sehen!

Es geht darum morgens etwas tun, worauf du abends noch stolz sein kannst.

Quasi, damit du wenigstens eine Sache am Tag gut machst, selbst wenn an diesem Tag ansonsten absolut nichts klappt und der Tag einfach nur frustrierend war. Dann stehst du abends vor deinem gemachten Bett und weißt, es war heute nicht alles schlecht …

Okay, kommen wir mal von dem Bett weg!
… deshalb mache ich morgens Yoga! Und noch so einiges andere …

Da ich der Typ Lerche bin und weiß das nur der frühe Vogel den Wurm fängt …
Moment mal, fangen? wen er vom Baum fällt oder fliegt oder mit der Kellerassel Ball spielt?
mit so unpräzisen Aufgabenstellungen kann ich nichts anfangen!

Unabhängig davon gehört meine Familie eher zur Gattung Eule, somit habe ich den Morgen ganz für mich alleine …

Natürlich kann ich nicht einfach so um 5 den Tag beginnen.
Ich brauche eine Inspiration für den Tag!
Beim Aufräumen des Kellers fand mein Chef eine Box mit „365 Gedanken für das neue Lebensjahr“, zusammen mit meiner Postkartensammlung von „Lebensweisheiten“ und „Motivationssprüchen“ habe ich genug Inspiration für die nächsten 520 Tage!

In 520 Tagen stelle ich mich erneut der schriftlichen Steuerberaterprüfung!
Fortan werde ich euch jeden Morgen von meiner Lernmorgenroutine berichten und euch an den Gedanken für den Tag teilhaben lassen …

Habt Ihr Motivationssprüche, Lebensweisheiten, Mantras die euch durch den Tag, das Leben und durch diese Prüfungsvorbereitung begleiten? Ich würde mich freuen, wenn ihr diese mit mir teilen würdet. Ich gehe jetzt erst einmal Laufen!

Ich wünsche euch viel Kraft und Zeit zum Lernen

LG aus Berlin
Beate

Tag 0, Steuerberaterprüfung 2022 in 520 Tagen
… der Weg zur Steuerberaterprüfung

4 Kommentare

  1. Hallo Beate,
    ich musste heute arbeiten und habe danach, bis jetzt! meine Onlinevorlesung von Haas nachgearbeitet. Ich liege hoffnungslos hinter meinem eigenen Zeitplan. Eigentlich wollte ich in diesem Jahr schreiben. …
    Ich möchte jetzt gar nicht lange erklären warum ich so viel arbeite und meinen Fokus nicht konsequent auf die Prüfung richte. Nur so viel, Corona wird irgendwann vorbei sein! Ich kann und will jetzt nicht egoistisch mein Ding durchziehen!
    Ich wollte die Prüfung schon auf Irgendwann verschieben, bis ich deinen Blog fand.
    Deinen Ansatz finde ich toll!
    Da ich auch eine Lerche bin hänge mich da jetzt einfach mal ran und werde gemeinsam mit dir lernen und mich auf die Prüfung 2022 vorbereiten.
    Danke und bis morgen früh
    lg lara

    1. Liebe lara,
      ich freue mich, wenn dir mein Ansatz neue Kraft und Motivation gibt.
      Dann fühle ich mich morgen Früh nicht so alleine 😉
      LG Beate

  2. 🌞 freue mich schon auf Deine Tipps…..
    Für mich Typ Eule geht morgens vor 8:00 gar nix außer KAFFEE ☕ ich lerne am Besten gegen Abend 💫

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.